Kirchner + Robrecht Studie: Auswahl von Redaktionssystemen für Tageszeitungen

case-studies-tageszeitungen

Kirchner + Robrecht haben ein Whitepaper* veröffentlicht, das Zeitungen Anregungen für die Auswahl von Redaktionssystemen gibt. Aus einer Vielzahl von Anbietern werden 10 führende Systeme vorgestellt, die jeweils unterschiedliche Ansätze verfolgen. Hier präsentieren wir Ihnen Ausschnitte aus der Studie, die den Ansatz von Gogol Publishing illustrieren.

Kanalneutrales Erfassen von Inhalten

Mit  dem Gogol Publishing System können Workflows neu gedacht und damit effizienter und leistungsstärker aufgestellt werden. Beispielsweise können freie Mitarbeiter ihre Artikel von überall aus im System kanalneutral erfassen und diese für Print im passenden Template (Textrahmen) finalisieren. In der Redaktion muss dann nur noch redigiert und final gelayoutet werden. Um das zu realisieren, muss das System vollständig im Browser bedienbar sein. Gogol Publishing setzt seit über 10 Jahren auf diese Strategie und ist damit „first-mover’ im Bereich der Cloud-Redaktionssysteme” (S. 79).

Schnelles Time-to-Market-Angebot

Die Studie positioniert Gogol Publishing als einen „Time-to-Market-Anbieter, dessen Lösung besonders kostengünstig und schnell implementierbar ist” (S. 48ff). Der Kunde bekommt in einem agilen Projektvorgehen bereits nach wenigen Wochen ein grundsätzlich eingerüstetes Produktivsystem zur Verfügung gestellt. Dadurch können frühzeitig unterschiedliche Fragestellungen gemeinsam mit dem Kunden direkt im System geklärt werden.
Bei der Tageszeitung DER NEUE TAG in Weiden zum Beispiel wurde Gogol im Rahmen des agilen Projektvorgehens eingeführt. Die späteren Nutzer des Systems wurden dort sozusagen zu Mitentwicklern.

Mit Echtzeit-Cockpits Inhalten zu mehr Erfolg verhelfen

Gogol Publishing bietet handlungsorientierte Analyse-Tools, die Nutzern direkt im System Feedback geben und aufzeigen, wie ihre Inhalte am meisten Wirkung entfalten. Ein Beispiel sind die „Echtzeit-Cockpits für Autoren; die Dashboards kennzeichnen sich durch eine einfache, verständliche Darstellung und dadurch hohe Nutzbarkeit” (S. 80).
See bieten maßgeschneiderte Informationen je nach Zielsetzung des Verlages, ohne Vorkenntnisse verschiedener Analyse-Tools vorauszusetzen.  Damit hat jeder Mitarbeiter Zugriff auf genau die Informationen, die für ihn relevant sind. Bei mehrmaliger Nutzung der Cockpits an einem Tag kann ein Autor feststellen, welche Artikel funktionieren. So wird das intuitive Entdecken und die Motivation gefördert, sich ständig zu verbessern.

Die Studie kann HIER heruntergeladen werden.

 

Hier geht es zu den Case Studies von Gogol Publishing:

Wenn Sie noch Fragen zu unserem Publishing-System haben, schicken Sie uns eine E-Mail:

Ihr Vorname(Pflichtfeld)

Ihr Nachname(Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Betreff/Artikelüberschrift

Ihre Nachricht